Sturmtief Herwart verursacht auch im Barnim umfangreiche Schäden

THW Eberswalde bei der Beseitigung von Sturmschäden eingebunden

29. Oktober 2017 -

Nur kurz nach dem Sturmtief Xavier traff heute Nacht das Sturmtief Herwart auf den Barnim und verursacht umfangreiche Schäden. Neben vielen Feuerwehren wurde heute auch das THW Eberswalde zur Beseitigung der Sturmschäden alarmiert und war mit 15 Helfer im Einsatz.


Im waldreichen Barnim waren es vorallem umgestürzte Bäume, die die Einsatzkräfte in Atem hielten und dafür sorgten, dass Bahnstrecken gesperrt wurden und einige Straßen zeitweise nicht mehr passiert werden konnten. 

 

Das THW Eberswalde war in den Süden des Barnim gerufen worden, um dort unter anderem einen auf ein Wohnhaus gestürzten Nadelbaum sicher zu entfernen. Mit Unterstützung eines Hubsteigers konnte dieser Schritt für Schritt abgetragen und somit die Gefahr beseitigt werden.

 

Der Einsatz erfolgte in Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr. Für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit wollen wir uns an dieser Stelle bedanken. Ebenfalls wollen wir uns für die prompte Bereitstellung des Hubsteigers durch die Firma Gigalift bedanken.

 

Foto: Christian Richter


Bericht von Mirko Wolter





Die Fotos sind urheberrechtlich
geschützt. Beachten Sie bitte
unsere Hinweise zur
Haftungsfreistellung.

Zurück