Über 30.000 Haushalte in Berlin ohne Strom

Fachgruppe Elektroversorgung stellt Notstromversorgung im Berliner Krankenhaus sicher

20. Februar 2019 -

Seit gestern sind im Berliner Stadteil Köpenick und in Teilen von Lichtenberg über 30.000 Haushalte ohne Strom. Heute morgen erfolgte die Alarmierung der Eberswalder Fachgruppe Elektroversorgung, um Berliner Einsatzkräfte abzulösen, die bereits seit gestern Nachmittag und die ganze Nacht im Einsatz waren.


Einsatzort für die Eberswalder Einsatzkräfte ist das Krankenhaus Hedwigshöhe bei dem bereits Einsatzkräfte des THW Berlin-Lichtenberg im Einsatz waren. Die Eberswalder Einsatzkräfte lösen die Berliner Kollegen ab und übernehmen die dort seit gestern Nachmittag aufgestellten Aggregate. Nach bisherigem Stand soll der Strom ab ca. 15:00 Uhr wieder zur Verfügung stehen.

 

Hier zeigte sich die gute Zusammenarbeit der beiden Fachgruppen aus Berlin-Lichtenberg und Eberswalde, die bereits seit vielen Jahren eng in der Ausbildung zusammenarbeiten und sich auch so gegenseitig schnell unterstützen und unkompliziert ablösen können.

 

Wir drücken, insbesondere den vielen Haushalte, die Daumen, dass der Strom schnell wieder zur Verfügung gestellt werden kann.

 

Wenn sie eine Elektrofachkraft sind und in solchen Fällen auch als Einsatzkraft beim THW unterstützen wollen, spechen Sie uns an. Wir sind ein tolles Team, hoch motivierter, ehrenamtlicher Kräfte und freuen uns Sie kennen zu lernen.

 

Fotos: Heiko Walluscheck


Bericht von Mirko Wolter





Die Fotos sind urheberrechtlich
geschützt. Beachten Sie bitte
unsere Hinweise zur
Haftungsfreistellung.

Zurück