Barnimer Hilfsorganisationen und THW Eberswalde arbeiten Hand in Hand

Halbjährliche gemeinsame Ausbildung am ZfBK

31. März 2019 -

Am vergangenen Samstag übten über 80 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Rettungsdienstes und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer verschiedenster Blaulichtorganisationen des Landkreises Barnim gemeinsam für den Einsatz in größeren Schadenslagen. Mittendrin befanden sich wie immer die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW Eberswalde.


Der Aufbau und der technische Betrieb eines Behandlungsplatzes ist dabei ständiges Ausbildungsthema. Zusammen mit den Helferinnen und Helfern des DRK Eberswalde ging alles flott von der Hand und bereits nach 20 Minuten hätten die ersten Patienten aufgenommen werden können, um in einem der Behandlungszelte weiter stabilisiert, so weit wie möglich notfallmedizinisch oder sanitätsdienstlich versorgt und schließlich für den Transport ins Krankenhaus vorbereitet zu werden.

 

Rettungsdienstmitarbeiter und -mitarbeiterinnen sowie ehrenamtliche Rettungssanitäterinnen und -sanitäter sowie Sanitätshelfer und -helferinnen der JUH, der DLRG und des DRK nahmen währenddessen  an einer Dynamischen Patientensimulation teil, die Torsten Reinhold, Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes Oberhavel, mit seinem Team durchführte.

 

Wer so lange intensiv übt, muss auch auf die ausreichende Ernährung achten. Das übernahmen diesmal die Verpflegungsspezialisten der SEG Verpflegung der JUH und des Logistik-Verpflegung-Trupps des THW gemeinsam. Sie wurden unterstützt von den Helferinnen und Helfern der SEG Betreuung der DLRG. Gemeinsam sorgten sie dafür, dass sowohl diejenigen, die am Zentrum für Brand- und Katastrophenschutz (ZfBK) in Eberswalde übten, sondern auch jene, die in Lunow und Oderberg trainierten, gut versorgt wurden.

 

„Die Zusammenarbeit hat gut funktioniert, wie immer!“, waren sich Erik Pfaff und Sven Marsing einig, die für das THW Eberswalde die Logistik-Verpflegung bzw. die 2. Bergungsgruppe führen. Sich regelmäßig zu treffen, so wie an diesem Samstag am ZfBK, hilft dabei sehr.

 

Möchten auch Sie dabei sein, wenn es darum geht, schnell anderen Menschen zu helfen? Oder Personen zu retten, Strom in das Stromnetz einzuspeisen, Verpflegung für mehrere hundert Menschen bereitzustellen oder Bergungsarbeiten durchzuführen? Machen Sie einfach mit! Weitere Informationen unter www.thw-eberswalde.de.

 

Fotos: Dirk Wagner


Bericht von Dirk Wagner





Die Fotos sind urheberrechtlich
geschützt. Beachten Sie bitte
unsere Hinweise zur
Haftungsfreistellung.

Zurück