Strom sieht man nicht und wenn man ihn spürt ist es meist zu spät

Gefahren des Stroms kennen und wissen worauf wir bei Einsätzen achten müssen

20. Januar 2018 -

Dies war das Motto der heutigen Ausbildung unserer Mitglieder durch die Experten unserer Fachgruppe Elektroversorgung. Anschaulich erklärten sie die Grundlagen und zeigten worauf Einsatzkräfte z.B. bei überfluteten Kellern achten müssen. 


Am Beispiel eines kleinen Wasserbeckens, dass unter Strom gesetzt wurde, machten die Experten die Gefahren deutlich und zeigten mit Messgeräten und kleinen Tricks, wie man alle Gefahren leicht erkennen und Gegenmaßnahmen ergreifen kann.

 

Bei Einsätzen im Katastrophenschutz herrschen viele Gefahren, deshalb ist es wichtig diese und deren Warnsignale zu erkennen und richtig zu handeln. Dabei hilft diese Ausbildung, denn wir wollen, dass alle unsere Einsatzkräfte immer wohlbehalten aus den Einsätzen zurückkehren.

 

Foto: Mirko Wolter

Bild 1: Truppführer Matthias Lamprecht erklärt die Grundlagen
Bild 2: Fachhelfer Mirko Poser führt die Messinstrumente vor

 


Bericht von Mirko Wolter





Die Fotos sind urheberrechtlich
geschützt. Beachten Sie bitte
unsere Hinweise zur
Haftungsfreistellung.

Zurück