Zusammenarbeit beim BHP 25 trainieren

DRK, Johanniter und THW arbeiten Hand in Hand

22. April 2018 -

Nachdem wir uns im März schon mit dem Behandlungsplatz 25 bei uns im Ortsverband beschäftigt haben ging es bei der gestrigen Ausbildung im Eberswalder Nordend um das Zusammenspiel mit den Helfern aus unterschiedlichen Organisationen.


Das THW ist im wesentlichen für den Aufbau und Betrieb des BHP 25 zuständig und dies muss Hand in Hand mit dem Transport und der Versorgung der Verletzten einhergehen, was durch das DRK und die Johanniter sichergestellt wird.

 

An dem Behandlungsplatz werden Notfallpatienten von Notärzten gesichtet und gemäß der Sichtungskategorie durch die Einsatzkräfte notfallmedizinisch behandelt und die Transportfähigkeit der Notfallpatienten hergestellt und aufrechterhalten. Es erfolgt dort eine Registrierung/Dokumentation und Kennzeichnung der Patienten sowie ein koordinierter Weitertransport über den Unterabschnitt „Transportorganisation“ in medizinische Einrichtungen. Der Patiententransport innerhalb des Behandlungsplatzbereiches wird durch die eigenen im BHP eingesetzten Kräfte
sichergestellt.

 

Auch wenn wir uns darauf vorbereiten, so hoffen wir, dass wir diese Einsatzkomponente niemals in den Einsatz bringen müssen.

 

Beobachtet und bewertet wurde das Zusammenspiel durch Mitarbeiter des Landkreises Barnim, die uns hilfreiche Tipps zur weiteren Optimierung gegeben haben.

 

Weitere Informationen zum Behandlungsplatz finden Sie hier.

 

Fotos von Christina Lamprecht


Bericht von Mirko Wolter





Die Fotos sind urheberrechtlich
geschützt. Beachten Sie bitte
unsere Hinweise zur
Haftungsfreistellung.

Zurück