Dankeschönveranstaltung des Landkreises Barnim

THW Eberswalde durch den Logistik-Trupp vertreten

30. September 2018 -

Hunderte Einsatzkräfte kämpften in den letzten Wochen gegen etliche Waldbrände in Brandenburg. Aus dem Landkreis Barnim beteiligten sich zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und leisteten wertvolle Hilfe bei den Einsätzen in Fichtenwalde und Treuenbrietzen. Der Landrat des Landkreises Barnim, Daniel Kurth, lud deswegen am vergangenen Samstag zu einer Dankeschönveranstaltung in das zukünftige Brand- und Katastrophenschutzzentrum nach Eberswalde ein.


Seiner Einladung folgten die Präsidentin des Brandenburgischen Landtags Britta Stark, der Brandenburgische Landesbranddirektor Heinz Rudolph sowie zahlreiche Landtags- und Kreistagsabgeordnete und Amtsdirektoren und Bürgermeister. Sie erwiesen damit den weit über einhundert Barnimer Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren, der JUH, der DLRG und des THW die Ehre, die sich solidarisch zeigten und ihr Wissen und Können in den Dienst der Menschen stellten, die von den Waldbränden bedroht worden waren.

 

In ihren Reden kam die hohe Wertschätzung zum Ausdruck, die die Politik und die Bevölkerung für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte hegt. Angesprochen wurde auch, dass die Erfahrungen aus diesen Einsätzen zu Weiterentwicklungen führen können, die die Fähigkeiten der Einsatzorganisationen weiter stärken werden. Ein großer Dank richtete sich auch an die Familienangehörigen und die Arbeitgeber der Einsatzkräfte, die es mit ihrem Verständnis und Organisationsgeschick im Hintergrund oft erst ermöglichen, dass so viele Menschen sich für den Dienst in den Feuerwehren, den Hilfsorganisationen und dem THW aus- und fortbilden und in Einsätzen hilfe leisten können.

 

Aus den Händen des Landrates Daniel Kurth und des Kreisbrandmeisters Silvio Salvat-Berg erhielten jede an den Einsätzen in Treuenbrietzen und Finsterwalde eingesetzte Ortswehr und Einsatzorganisation eine Dankesurkunde des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Darunter waren auch die Kameraden der Logistik-Verpflegung des THW Eberswalde. Sie versorgten in Treuenbrietzen hunderte Einsatzkräfte rund um die Uhr mit Essen und Getränken.

 

Die Veranstaltung klang in einem gemütlichen Beisammensein aus, bei dem in vielen Gesprächen Gedanken und Erfahrungen ausgetauscht wurden und die Verbundenheit der Einsatzorganisationen untereinander bekräftigt wurde. "Das Event hatte einen würdigen Rahmen und ermöglichte die Vernetzung untereinander. Neben dem ehrlichen Dank kamen in den Reden auch die Herausforderungen des Ehrenamtes zum Ausdruck!", unterstrich Erik Pfaff, der den Logistik-Trupp des THW in den Einsatz führte.

 

Das Technische Hilfswerk ist die Katastrophenschutzorganisation des Bundes. Die zur Zeit rund 80 ehrenamtlichen Helfer des Ortsverbandes Eberswalde werden kontinuierlich ausgebildet und können Personen retten, Strom in das Stromnetz einspeisen, Verpflegung für mehrere hundert Menschen bereitstellen oder Bergungsarbeiten durchführen. Sie wollen so etwas auch können? Kommen Sie zu uns! Informieren Sie sich unter www.thw-eberswalde.de.

 

Fotos: 1,3 Dirk Wagner; 2 BF Eberswalde


Bericht von Dirk Wagner





Die Fotos sind urheberrechtlich
geschützt. Beachten Sie bitte
unsere Hinweise zur
Haftungsfreistellung.

Zurück