Neuer Gerätekraftwagen übergeben

ein fast 30 Jahre altes Fahrzeug wird damit abgelöst

14. Dezember 2014 -

Michael Demke (Gruppenführer) und Steffen Ohmann (Truppführer) der 1. Bergungsgruppe aus dem THW Ortsverband Eberswalde freuen sich über Ihr neues Einsatzfahrzeug, dass Sie gestern in Luckenwalde in Empfang nehmen konnten.


Abgelöst wird damit der alte GKW, der bereits 1987 das Licht der Welt erblickte. Bis heute leistete er sehr gute Dienste in verschiedenen Ortsverbänden des THW. In unserem Ortsverband ist er seit 1997 im Dienst und wurde im Rahmen des Aufbaus des THWs im Osten von einem westdeutschen Ortsverband an uns übergeben. Unser alter GKW fuhr sich nie komfortabel und man benötigte schon allerhand Kraft, um das Fahrzeug zu rangieren. Dafür hat er uns nie im Stich gelassen und meisterte mit Bravour auch schwieriges Gelände.

 

Der rund 16 Tonnen schwere GKW ist der Werkzeugkasten des THW. Er bietet den Bergungsgruppen sowohl für Kleinwerkzeug, als auch Spezial-Technik wie Hebekissen, Atemschutzgeräte und Pumpen Platz. Die Helferinnen und Helfer der Bergungsgruppen gehören damit zu der am vielseitigsten einsetzbaren Teileinheit im THW.

 

Besonders wichtig ist das Fahrzeug für die Grundausbildung, weil es alle wesentlichen Werkzeuge und Geräte beherbergt, die für diese Ausbildung notwendig sind. Damit zeigt sich die zentrale Stellung dieses Fahrzeugtyps in jedem Ortsverband und wir freuen uns, die Grundausbildung der neuen  Helferinnen und Helfer damit attraktiver machen zu können.

 

Der neue GKW I wird darüber hinaus deutlich komfortabler sein und somit die Belastung der Kraftfahrer im Einsatz reduzieren. Nicht zuletzt hoffen wir, dass dieses Fahrzeug noch einmal einen deutlichen Motivationsschub für die Bergungsgruppe bringen wird.

 

Foto 1 von Claudius Kaczmarek

 

 


Bericht von Mirko Wolter





Die Fotos sind urheberrechtlich
geschützt. Beachten Sie bitte
unsere Hinweise zur
Haftungsfreistellung.

Zurück