An diesem Samstag absolvierten drei ehrenamtliche Kraftfahrer des THW-Eberswalde zusammen mit Kraftfahrern anderer THW-Ortsverbände ein Fahrsicherheitstraining. Mit dem Gerätekraftwagen und dem Mehrzweckkraftwagen der beiden Bergungsgruppen und dem LKW der Verpflegungseinheit ging es zum Trainingsgelände in Oranienburg.

Seit gestern sind im Berliner Stadteil Köpenick und in Teilen von Lichtenberg über 30.000 Haushalte ohne Strom. Heute morgen erfolgte die Alarmierung der Eberswalder Fachgruppe Elektroversorgung, um Berliner Einsatzkräfte abzulösen, die bereits seit gestern Nachmittag und die ganze Nacht im Einsatz waren.

In den letzten zwei Monaten konnte der Grundstein für den Beginn einer guten Zusammenarbeit zwischen der THW-Jugend Eberswalde und der Freien Gesamtschule Finow in Eberswalde gelegt werden. Dabei hatten wir die Möglichkeit, das Team der Schule um Schulleiterin Katrin Steguhn gut kennenzulernen.

Am 05.01.2019 startete die THW-Jugend Eberswalde mit ihrem ersten Jugenddienst in das neue Jahr. Der Tag hatte mit dem sogenannten „Angesang“ gemeinsam um 9 Uhr begonnen. Dananch traf sich die Jugendgruppe im Jugendraum, um die Ausbildungsthemen des heutigen Dienstes zu besprechen. Auf dem Dienstplan standen heute die Erste Hilfe und die psychische Erste Hilfe.

Am vergangenen Samstag zeichnete der Landrat des Landkreises Barnim, Daniel Kurth, verdienstvolle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren und der Hilfsorganisationen im Zentrum für Brand- und Katastrophenschutz in Eberswalde aus. Sie engagieren sich seit vielen Jahren in den Freiwilligen Feuerwehren oder leisten wertvolle Dienste in den Katastrophenschutzeinheiten im Landkreises Barnim.

Am frühen Samstagmorgen wurden Helferinnen und Helfer des THW Eberswalde aus dem Schlaf geklingelt: „Explosion in Eberswalde, Lage unklar, Einsatzübung“ stand auf den Meldeempfängern. Kurze Zeit später traf der Zugtrupp in sicherer Entfernung zum Einsatzort ein und näherte sich mit einem Gaswarngerät der Einsatzstelle. David Heenemann, der den Einsatz des THW leitete, konnte für die nachrückenden Kräfte Entwarnung geben, so dass die 1. Bergungsgruppe direkt anfahren konnte.